Nachgefragt bei.....


An dieser Stelle findet ihr Kurzinterviews mit interessanten Personen aus dem Umfeld des VfL Schwerte.


Alexander Bahr

 

Neuzugang 1. Mannschaft

13.07.2016


Wie kam der Kontakt zum VfL Schwerte zustande?

Bahr:

Der damalige sportliche Leiter Olaf Muschal hat mich Anfang des Jahres telefonisch kontaktiert und mich gefragt ob ich mir einen Wechsel zum VfL vorstellen könnte.


Warum hast du dich für den VfL entschieden?

Bahr:

Dies hat verschiedene Gründe.

Zum einen haben Olaf und Jörg mir in den Gesprächen das Gefühl gegeben, mich unbedingt im Team haben wollen. Außerdem habe ich Lust darauf mich einzubringen, um das hier angestoßene Projekt zu realisieren, den Verein in den kommenden Jahren wieder über die Stadtgrenzen hinweg bekannt zu machen.

Ich habe auch schon seit der Saison 2008/2009 einen gewissen Bezug zum Verein und verfolge die Entwicklung. Damals stand ich - noch als A-Jugendlicher - bereits einmal vor einem Wechsel nach Schwerte. Ich wollte den ASC 09 verlassen um mich in dem verbleibenden halben Jahr der Junioren für die 1. Mannschaft (damals noch Verbandsliga) zu empfehlen. Der Wechsel scheiterte jedoch daran, dass mich damals Hannes Wolf bereits als A-Jugendlicher in die 1. Mannschaft des ASC "befördert" hat.

Darüber hinaus hat auch der Wechsel von Robin Heuft, mit dem ich bereits in Hombruch und Brackel zusammen gespielt habe, die Entscheidung für Schwerte positiv beeinflusst.


Kannst du uns etwas zu deinem bisherigen sportlichen Werdegang erzählen?

Bahr:

Ich habe meine gesamte Jugend (abgesehen von 2 Jahren beim BVB) beim ASC 09 Dortmund gespielt. Nachdem ich, wie eben bereits erwähnt, dort auch den Sprung ins Westfalenliga-Team geschafft habe, wechselte ich nach 2 ½ Jahren im Seniorenbereich zum Hombrucher SV. Nach 4 ereignisreichen Jahren mit einem Westfalenligaauf- und leider auch Abstieg hab ich Hombruch dann im Sommer 2015 verlassen und mich dem SV Brackel 06 angeschlossen.


Auf welchen Positionen kannst du spielen, welche wird von dir bevorzugt und wo liegen deine Stärken?

Bahr:

Eigentlich bin ich ein Offensivspieler.
Am liebsten spiele ich im Sturm, wurde aber in der Vergangenheit aufgrund meiner Schnelligkeit auch sehr oft auf den Außenbahnen eingesetzt.
In der vergangenen Saison entdeckte mein Trainer bei Brackel leider auch gewisse Qualitäten als Außenverteidiger und 6er. Ich hoffe jedoch, dass Jörg Silberbach das nicht so richtig mitbekommen hat und mich offensiv einsetzt ... ;-).

Ich denke im Offensivbereich kann ich durch meine Geschwindigkeit und meiner vorhandenen Technik dem Team auch am besten helfen.


Was sind deine sportlichen Ziele?

Bahr:

Sportlich möchte ich das Team am Ende der Saison im oberen Drittel der Tabelle wiederfinden.

Mein Anspruch dabei ist es dem Team dabei als Führungsspieler bestmöglich zu helfen und durch das Einbringen meiner Erfahrung insbesondere die jungen Spieler bei Ihrer Entwicklung unterstützen.



Robin Heuft

 

Neuzugang 1. Mannschaft

29.06.2016


Wie kam der Kontakt zum VfL Schwerte zustande?

Heuft:

Der Kontakt zum VfL kam duch den damaligen sportlichen Leiter Olaf Muschal zustande. Schon vor sechs Jahren, als er noch Trainer beim VfL und ich A-Jugendlicher beim TSC Eintracht Dortmund war, wollte er mich nach Schwerte holen. Damals habe ich mich jedoch anders entschieden. Vor einige Monaten nahm er erneut Kontakt zu mir auf und nach Gesprächen mit ihm, Jörg Silberbach und Peter Lodde habe ich mich für den Schritt zum VfL entschieden.


Warum hast du dich für den VfL entschieden?

Heuft:

Zunächst fiel es mir nicht leicht, die Westfalenliga zu verlassen. Doch da mein Lehramtsstudium Deutsch und Geschichte nun mit vielen entscheidenden Prüfungen sowie dem bald startenden Referendariat in die entscheidende Phase geht und ich das mit dem hohen zeitlichen Aufwand in der Westfalenliga nicht mehr vereinbaren kann, habe ich mich dazu entschieden, eine neue Aufgabe bei einem ambitionierten Bezirksligisten zu suchen. Nicht nur, dass der VfL sich sehr um mich bemüht hat und dort Spieler wie Philipp Krause, den ich schon von kleinauf kenne, spielen, sondern auch das Standing des VfL als absoluter Traditionsverein haben mir die Entscheidung, zuzusagen, deutlich erleichtert.


Kannst du uns etwas zu deinem bisherigen sportlichen Werdegang erzählen?

Heuft:

Meine komplette Juniorenzeit habe ich beim TSC Eintracht Dortmund verbacht. Zum größten Erfolg dieser Zeit zählt der Aufstieg in die B-Junioren-Bundesliga 2008. Im Seniorenfußball spielte ich neben drei Jahren beim Hombrucher SV, mit denen ich in die Westfalenliga aufstieg, auch beim BV Brambauer, den Sportfreunden Oestrich-Iserlohn und zuletzt beim SV Brackel 06.


Auf welchen Positionen kannst du spielen, welche wird von dir bevorzugt und wo liegen deine Stärken?

Heuft:

Meine Position ist ganz klar Innenverteidiger. Ich spiele sie schon jahrelang und fühle mich dort mit Abstand am Wohlsten. Ich bin Linksfuß und zu meinen Stärken gehören das Stellungsspiel, Zweikämpfe und Kopfbälle sowie Flugbälle.


Was sind deine sportlichen Ziele?

Heuft:

In der kommenden Saison möchte ich Führungsspieler beim VfL werden und meine Erfahrung an die jüngeren Spieler weitergeben. Bezogen auf einen Tabellenplatz möchte ich mich nicht festlegen, denke jedoch, dass ein Platz im oberen Tabellendrittel realistisch ist.



VfL Schwerte 1919/21 e. V.  -  Schützenstr. 30  -  58239 Schwerte  -  Tel: 02304 / 25 79 78  -  Mail: info@vfl-schwerte.de